Deutschlands größtes evangelisches Erwachsenenbildungswerk mit zahlreichen Angeboten heißt Sie herzlich willkommen!

Flucht und Trauma
Selbst- und Fremdfürsorge im Ehrenamt mit Geflüchteten

 

Inhalte der
Veranstaltung

Unzählige Geflüchtete aus der Ukraine haben ihre Heimat verlassen und versuchen, in Deutschland Fuß zu fassen und neue Perspektiven zu finden. Dabei benötigen sie Hilfe und Unterstützung. Krieg und Flucht haben bei vielen seelische Spuren hinterlassen. Manche Frauen bringen Traumata mit und sorgen sich täglich um Angehörige, die im Land geblieben sind. Vielen Kindern sitzen Schrecken und Ängste noch in den Knochen.

Da-Sein für sie, in Kontakt bleiben, menschliche Wärme und Hilfestellung bei der konkreten Alltagsbewältigung geben... all dies kann erlebten Schmerz und bestehende Ängste ausgleichen und lindern. Erfolgreiche ehrenamtliche Tätigkeit zeichnet sich neben respektvoller Fürsorge für den anderen auch durch gute Fürsorge für sich selbst aus. Dies setzt (allerdings) ein Grundwissen über Kriegs- und Fluchtereignisse, damit in Zusammenhang stehende Traumatisierungen und Folgeerscheinungen wie auch die Klärung der eigenen Erwartungen und Ansprüche voraus.

Das Tagesseminar behandelt:
· Auswirkungen von Krieg und Flucht
· Was ist ein Trauma und wie entsteht eine Traumafolgestörung?
· Welche Anzeichen gibt es dafür (und wann ist eine Behandlung notwendig)?
· Was bedeutet traumasensibler Umgang?
· Wie fördere ich Stabilisierung und Entlastung im neuen Alltag der Geflüchteten?
· Kontaktwärme und Freudeerleben als Ausgleich für Belastungen
· Kurzer Blick auf Kriegs-/Vertreibungserlebnisse in der eigenen Familiengeschichte
· Erkunden eigener Ansprüche, Erwartungen und Grenzen in der ehrenamtlichen Tätigkeit
· Entwickeln guter Selbstfürsorge im ehrenamtlichen Alltag

Es erwartet Sie ein methodenreiches Seminar mit einer erfahrenen Traumatherapeutin und ausreichend Gelegenheit zum Fragen stellen sowie zur Selbstreflexion.

Datum:
Sa 11. Juni 2022
10.00 - 16.00 Uhr

Kosten:
24,00 Euro
(Kursgebühr, Verpflegung)

Ort:
Haus Landeskirchlicher Dienste
Olpe 35, 44135 Dortmund

Leitung:
Maria Zepter
(Dipl. Psychologin, Psycho- und Traumatherapeutin)

Ansprechpartner*in:
Antje Rösener
Uwe Optenhövel
0231 540942

uwe.optenhoevel@ebwwest.de

Leitung /
Referent_in

Verantwortlicher Mitarbeiter / Verantwortliche Mitarbeiterin
Antje Rösener

Kursleitung
Frau Maria Zepter

Referent / Referentin

Frau Maria Zepter

Weitere Infos /
Downloads

Veranstaltungsart:
Tagesveranstaltung mit Verpflegung

Zielgruppe/n:
Ehrenamtliche Tätige (zivilges. Engagement)

Sachbereich/e:
Gesellschaft und Politik

Download:

Datum
11. Juni 2022
10:00 - 16:00

Veranstalter
Geschäfts- und Studienstelle Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V.
Telefon 0231/540910

Preis
€ 24,00

Angebot teilen:bei Facebookper E-Mail
Veranstaltungsort
Haus Landeskirchlicher Dienste
Olpe 35
44135 Dortmund