Deutschlands größtes evangelisches Erwachsenenbildungswerk mit zahlreichen Angeboten heißt Sie herzlich willkommen!

In der Ruhe liegt die Kraft - Natur erfahren im Biosphärenpark Großes Walsertal, Vorarlberg (Österreich)

Gesellschaft und Politik

Inhalte der
Veranstaltung

"Die Natur nutzen, ohne ihr zu schaden", so lautet die Philosophie im UNESCO-Biosphärenpark Großes Walsertal. Dieses einzigartige Bergtal liegt abseits der großen Touristenströme Vorarlbergs. Das Biosphärenreservat mit seiner intakten, fast unberührten Berglandschaft ist eine Modellregion. Dort wird praktisch erprobt, die Vielfalt der Natur zu erhalten und das Tal zugleich nachhaltig zu entwickeln. Derzeit laden 250 Km markierte Wanderwege, 40 Berggipfel und 47 bewirtschaftete Alpen zum Wandern ein - einige davon lernen die Teilnehmenden in diesem Workshop kennen.

Unmittelbar vor Ort erfolgt die Auseinandersetzung mit dem alle betreffenden Thema der Nachhaltigkeit und dem Umgang mit der Natur. Achtsamkeit und ein bewusster Umgang mit und ein bewusstes Wahrnehmen der Umwelt, der Natur und dessen, was uns umgibt, sind das Thema dieser Fortbildung.
Achtsamkeit und das Sich-Bewusst-Werden erfordern Beweglichkeit - eine innere geistige und auch eine körperliche äußere Beweglichkeit. Auf dieser Reise beschreiten die Teilnehmenden sowohl äußere wie innere Wege. Den inneren Weg der Achtsamkeit werden Feldenkrais-Übungen begleiten.

Sich im Einklang mit der eigenen Natur und Kultur zu entfalten, die Vielfalt und Schönheit der inneren Bewegungslandschaft zu erkunden - so kann auf diese Reise ausgerichtet die Philosophie der Feldenkrais-Methode lauten. In den Bewegungslektionen entwickelt sich ein Gespür für die Feinheit der individuellen Beweglichkeit.
In entspannter Atmosphäre im Seminarraum wie auch auf den Wegen, Bergwiesen und an Bachläufen öffnen Feldenkrais- und Achtsamkeitsübungen die Sinne für die Schönheit der eigenen wie auch der alpinen Natur.
Der äußere Weg führt auf die Wanderwege der alpinen Umgebung und zeigt deutlich, was ein nachhaltiger Umgang mit der Natur bedeutet und welchen Teil jede*r einzelne zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen kann.

Ausgangspunkt ist das familiengeführte "Hotel Kreuz", welches in einem kleinen Dorf im hintersten Winkel des Walsertals liegt. Es bietet komfortable Ein- und Zweibettzimmer, eine Sauna, eine Küche mit regionalen und nachhaltig erzeugten Lebensmitteln. Der großzügige Seminarraum bietet einen fantastischen Blick in die Bergwelt, Feldenkrais-Matten und Decken sind vorhanden. Mittags, unterwegs in der Bergwelt, gibt es ein Picknick zur Stärkung.

Für die Teilnahme braucht es keine besonderen Vorerfahrungen. Die Gruppe wird auf einfachen Pfaden mit reichlich Pausen unterwegs sein. Die Wanderungen erfordern kein bergsteigerisches Können. Allerdings sollt eine gute Gesundheit und Fitness für drei bis sechs Stunden Wanderzeit vorhanden sein.

"Die ganze Natur ist eine Melodie, in der eine tiefe Harmonie verborgen ist." (Johann Wolfgang von Goethe)

Leitung: Christoph Blühm, Systemischer Coach DGfC, Feldenkrais-Pädagoge FVD und Bergwanderführer BWFV/AT

Kosten: 1100,00 € im DZ, 1250,00 € im EZ (inkl. Halbpension und Seminargebühr bei eigener Anreise)

Anmeldung bis 1. April 2022
Bei Abmeldungen bis zum 9 April 2022 fällt eine Bearbeitungsgebühr von 25,00 € an, danach der volle Preis, wenn kein Ersatz gefunden wird.

Leitung /
Referent_in

Verantwortlicher Mitarbeiter / Verantwortliche Mitarbeiterin
Frau Dr. Heike Plaß

Kursleitung
Herr Christoph Blühm

Referent / Referentin
Herr Christoph Blühm

Weitere Infos /
Downloads

Veranstaltungsart:
Internatsveranstaltung, 8-21 Tage

Zielgruppe/n:
Allgemein an Weiterbildung Interessierte

Sachbereich/e:
Gesellschaft und Politik

Datum
19.-25. Juni 2022
17:00 - 14:00

Veranstalter
Ev. Kirchenkreis Münster, Referat Erwachsenenbildung
Telefon 0251/51028510

Preis
€ 1.100,00

Angebot teilen:bei Facebookper E-Mail
Veranstaltungsort
Hotel Kreuz
Buchboden 1
Sonntag