Deutschlands größtes evangelisches Erwachsenenbildungswerk mit zahlreichen Angeboten heißt Sie herzlich willkommen!

"querbeet - teebreuq"
Lesereihe 2021
Richard Wiemers liest aus seinem neuen Krimi

Kultur und Gesundheit

Inhalte der
Veranstaltung

Ausgezeichnete Bücher entstehen nicht nur in der großen weiten Welt, sondern auch in Paderborn und Umgebung. Heimische Autoren und Autorinnen lesen aus ihren aktuellen Werken - urwüchsig und real, surreal und scharfsinnig, charmant und begeisternd, lustig und spannend in der Lesereihe: querbeet - teebreuq"

Die Autoren/innen Maren Graf, Richard Wiemers und Meike Messal stellen sich und ihre neuen Werke vor. Richard Wiemers neuer Krimi:
BROSS. ENDSTATION HINTERHOF. Ein Slapstick-Krimi
"Eine Woche Urlaub. Ist das klar?" Die Dienstanweisung für Bross war unmissverständlich, nachdem er die deutsche Mafia komplett zerlegt hat.
Doch nun hängt hier im Hinterhof die rote Cora und ist ziemlich tot. Bross hat keine Zeit mehr fürs Bergwandern oder Sandburgen bauen. Er muss jetzt ermitteln. All seine Sinne anstrengen. Brillieren. Es gibt Dutzende Verdächtige. Eine ungewöhnliche Tatwaffe. Und einen Kommissar, der sich weder von nassen Zigaretten noch von einem Bond-Girl, äh, Bross-Girl in Form einer betörten Staatsanwältin aufhalten lässt.

Kommissar Bross, Prototyp des genialen Ermittlers und damit eine Karikatur des klassischen heroischen Detektivs der Pulp-Romane: kühl, professionell, charismatisch, dabei ein einsamer Wolf ohne wirkliches Privatleben. Sein Seelenleben ist eher undurchsichtig. Er ist oft missmutig und einsilbig. Immer und überall wittert er Verbrechen und schreitet ein. Faktisch beruhen seine Erfolge vor allem auf einer Verkettung von manchmal haarsträubenden Zufällen.
Sein Assistent Keule, Mann fürs Grobe, eine Art Sancho Pansa, etwas schmuddelig, gutmütig, intellektuell seinem Chef unterlegen, dafür mit guten Körperkräften ausgestattet...
Richard Wiemers Jahrgang 1957, Studium Musik und Anglistik. Künstlerische Tätigkeit vor allem als Musiker: Kontrabass in einem Jazztrio, Bigband-Leiter, Pianist. Er ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt mit seiner Familie in Ostwestfalen, wo er auch arbeitet.
Sein Cosy-Krimi "Mord in der Tuba" (2018), der mit den Skurrilitäten der Menschen Ostwestfalens spielt, weckte breites Interesse und führte ihn deutschlandweit zu Lesungen und Veranstaltungen.
Das Publikum ist anschließend bei Getränken und Snacks zur Diskussion eingeladen.

Leitung /
Referent_in

Verantwortlicher Mitarbeiter / Verantwortliche Mitarbeiterin
Frau Susanne Bornefeld

Kursleitung
Frau Susanne Bornefeld

Referent / Referentin
Herr Richard Wiemers

Weitere Infos /
Downloads

Veranstaltungsart:
Einzelveranstaltung

Zielgruppe/n:
Allgemein an Weiterbildung Interessierte

Sachbereich/e:
Kultur und Gesundheit

Datum
19. Oktober 2021
18:00 - 20:30

Veranstalter
KK Paderborn
Telefon 05251/500259

Preis
€ 10,00

Angebot teilen:bei Facebookper E-Mail
Veranstaltungsort
Haus der Ev. Kirche
Klingenderstr. 13
33100 Paderborn