Deutschlands größtes evangelisches Erwachsenenbildungswerk mit zahlreichen Angeboten heißt Sie herzlich willkommen!

Hexenverfolgung und ehemaliges jüdisches Leben in Rüthen
Tagesfahrt nach Rüthen und zur Wewelsburg

 

Inhalte der
Veranstaltung

Zur Erinnerung an die Hexenverfolgungen im 16. und 17. Jahrhundert hat die Stadt Rüthen im örtlichen "Hexenturm" - einst Originalort für Gefangenensetzung u. Folter der Angeklagten - eine anschauliche Dokumentations- und Gedenkstätte eingerichtet. Im Rahmen einer thematischen Führung wird anhand der in Rüthen noch vorhandenen historischen Gebäude und Originalstätten der Ablauf der örtlichen Hexenverfolgungen veranschaulicht.

Von 1587 bis 1942 waren in Rüthen kontinuierlich jüdischen Familien ansässig und an der Entwicklung der Stadt über Jahrhunderte beteiligt. Erst die Verfolgung des NS-Staates setzte dem ein brutales Ende. Wir werden die ehemalige Synagoge und Wohn- und Geschäftshäuser ansehen und ebenso den jüdischen Friedhof, der als der älteste original erhaltene jüdische Bestattungsort in Westfalen gilt.

Nach dem Mittagessen fahren wir zur nahen Wewelsburg und besichtigen den dortigen Folterkeller für die Opfer der Hexenverfolgung.

Abfahrt Detmold Kronenplatz: 8.00 Uhr, Ankunft Detmold Kronenplatz ca. 18.00 Uhr
Seminargebühr inklusive Busfahrt, Führungen, Eintrittsgelder.
Anmeldung bis 24.06.2022

Leitung /
Referent_in

Verantwortlicher Mitarbeiter / Verantwortliche Mitarbeiterin
Frau Anja Halatscheff

Kursleitung
Herr Pfarrer i.R. Martin Hankemeier

Referent / Referentin

diverse

Weitere Infos /
Downloads

Veranstaltungsart:
Einzelveranstaltung

Zielgruppe/n:
Allgemein an Weiterbildung Interessierte

Sachbereich/e:
Religion und Lebensgestaltung

Datum
2. August 2022
08:00 - 18:00

Veranstalter
Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche
Telefon 05231/976742

Preis
€ 58,00

Angebot teilen:bei Facebookper E-Mail
Veranstaltungsort
Rüthen

59602