Deutschlands größtes evangelisches Erwachsenenbildungswerk mit zahlreichen Angeboten heißt Sie herzlich willkommen!

Ökumenische Studie- und Begegnungsreise: Breslau, Krakau und Umgebung
- Erinnerung als Weg zu Versöhnung und Frieden

Gesellschaft und Politik

Inhalte der
Veranstaltung

Die polnische, die deutsche und mitten darin auch die jüdische Geschichte, Kultur und Gegenwart stehen im Zentrum dieser Reise, die uns für eine Nacht und einen Tag in die ehemalige Hauptstadt des früheren Schlesiens und dann in die alte polnische Königsstadt Krakau (mit der Kathedrale auf dem Wawel) führen wird. In Breslau begeben wir uns auf die Spuren von Dietrich Bonhoeffer und Edith Stein. In Krakau und Umgebung begegnen vor allem der Person Karol Wojtyla/ Papst Johannes Paul II. Wir gehen durch die Gedenkstätten in Auschwitz/Birkenau, erinnern uns an P. Maximilian Kolbe und besuchen das dortige Zentrum für Gebet und Dialog. Wir sehen das jüdische Viertel in Krakau und besuchen das ehemalige jüdische Ghetto mit dem Museum in der Fabrik von. O. Schindler.

Reiseorganisation: Martin Decking und Pfarrer Dr. Christian Hohmann
DEKANAT HERFORD-MINDEN
Weststraße 2
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731 / 755 06 98

Hier der vorläufige Ablauf:
Termin: 30.07. - 06.08.2022 (Samstag - Samstag)
8 - Tage - Programm

1. Tag, den 30.07.2022 (Samstag)
ANKUNFT IN FRANKFURT AN DER ODER
Individuelle Anreise nach Frankfurt (Oder)
Einchecken im City Residence Hotel in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs nachmittags: Möglichkeit zur Teilnahme an einer Stadtführung
abends: Möglichkeiten zum gemeinsamen Abendessen und zum Kennenlernen der Gruppe

2. Tag, den 31.07.2022 (Sonntag)
KRAKAU
Frühstücksbuffet im Hotel, Auschecken
Evtl. Möglichkeit zur Mitfeier eines Gottesdienstes um 11.45 Uhr Fahrt mit durchgehendem EC nach Krakau
um 17.52 Uhr Ankunft in Krakau am Hbf. Bustransfer zum Hotel, Einchecken abends: Abendessen im Hotel

3. Tag, den 01.08.2022 (Montag)
KRAKAU - ALTSTADT und WAWEL SCHLOSS
Frühstücksbuffet im Hotel
vormittags: Eröffnungsandacht in der Evangelisch - Augsburgischen Martinskirche in Krakau , anschließend Gespräch mit der ev.-luth. Diakonin Wiktoria Matloch. THEMA: "Zur Situation der Ev.-Luth. Kirche in Polen und zur Bedeutung dieser Kirche für den ökumenischen Dialog in Krakau" (angefragt). Danach: Besichtigung der Altstadt Krakaus: Marktplatz, Rathausturm, Tuchhallen, gotische Marienkirche (Veit Stoß-Altar), Collegium Maius (ehemals zweitgrößte Universität der Welt, Universität im Untergrund während der deutschen Besatzung),
Erzbischöflicher Palast und Franziskanerkirche (Erinnerung an Pater Maximilian Kolbe).
Mittagspause in der Altstadt (selbstorganisiert).
nachmittags: Besuch des Wawels (Dom als Krönungskirche der polnischen Könige
und als Kathedrale des Erzbischofs von Krakau, Königsschloss, ab 1939 Residenz des
Generalgouverneurs usw.)
Bernhardinerkirche und Dominikanerkirche
Transfer zum Hotel
Abendessen im Hotel
abends: Treffen mit einem Gesprächspartner zum Thema: "Zur gesellschaftspolitischen
Entwicklung und zur Rolle der katholischen Kirche im heutigen Polen".

4. Tag, den 02.08.2022 (Dienstag)
GEDENKSTÄTTE AUSCHWITZ
Frühstücksbuffet im Hotel
7.45 Uhr Busfahrt in die Kleinstadt Oswiecim
9.30 Uhr Besuch des ehemaligen Stammlagers Auschwitz (mit Führung, ca. 2 Std.) - Kurze Pause - anschließend Fahrt zum ehemaligen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, Gedenken am Mahnmal für die Opfer des Faschismus. (mit Führung ca. 1,5 Std).
nachmittags: Fahrt zum Zentrum für Dialog und Gebet in Oswiecim /Auschwitz,
dort um 13.30 Uhr gemeinsames Mittagessen
Um 15.00 Uhr Gespräch mit Pfarrer Dr. Manfred Deselaers über "Die Frage der Erinnerungsarbeit zur Schoah heute und zur Rolle der Dialogarbeit für den Versöhnungsprozess zwischen Juden und Christen, Deutschen und Polen"
Dr. Manfred Deselaers ist Vizepräsident des Zentrums für Dialog und Gebet und lebt und arbeitet seit 20 Jahren in Oswiecim als Auslandspfarrer der deutschen Bischofskonferenz.
Abschluss dort mit ökumenischer Andacht in der Kapelle.
Rückfahrt nach Krakau, Zeit zur persönlichen Reflexion,
Abendessen (selbstorganisiert)

5. Tag, den 03.08.2022 (Mittwoch)
KRAKAU - KAZIMIERZ VIERTEL UND SCHINDLER FABRIK
Frühstücksbuffet im Hotel
vormittags: Morgenandacht in der Fronleichnamskirche in Kazimierz. Danach: Stadtführung durch das jüdische Viertel Kazimierz. Zur Geschichte und Kultur der Juden in Krakau: Besuch der Alten Synagoge, Remuh-Synagoge und Friedhof mit Klagemauer und Isaac-Synagoge.
Anschließend: Mittagspause in Kazimierz (selbstorganisiert)
nachmittags: Zeitzeugengespräch im jüdischen Museum Galicja.
Danach: Besichtigung des Museums in der ehemaligen Deutschen Emailwarenfabrik
von Oskar Schindler. Ausstellungsschwerpunkte: Krakau in der Okkupationszeit,
Krakauer Ghetto und KZ Plaszow.
Rücktransfer ins Hotel
Abendessen im Hotel

6. Tag, den 04.08.2022 (Donnerstag)
WADOWICE und KALWARIA ZEBRZYDOWSKA
Frühstücksbuffet im Hotel
vormittags: Busfahrt nach Wadowice, dem Geburtsort von Karol Wojtyla /Papst
Johannes Paul II. (1920-2005).
Besuch der Taufkirche und des Museums im Geburtshaus von Karol Wojtyla mit den
Lebensstationen (Kindheit, Arbeiter, Priester, Professor, Erzbischof, Papst, Pastoralreisen,
Attentat, Weltjugendtage usw.)
Weiterfahrt in den Wallfahrtsort Kalwaria Zebrzydowska
gemeinsames Mittagessen in der Pilgerherberge, Mittagsgebet
nachmittags: Besuch der Wallfahrtskirche und des Marienheiligtums
Rückfahrt nach Krakau zur Benediktiner Abtei in Tyniec und dort:
17.00-17.30 Teilnahme an der Abendandacht (Vesper)
17.45 Uhr Abendessen in Tyniec
Anschließend Rückfahrt zum Hotel in Krakau

7. Tag, den 05.08.2022 (Freitag)
NOWA HUTA und LAGIEWNIKI
Frühstücksbuffet im Hotel
vormittags: Morgengebet in der Franziskanerkirche (Seitenkapelle)
Danach: Fahrt nach Nowa Huta. Besuch des modernen Kirchbaus (Kirche der Königin von
Polen und Arche des Herrn) von Nowa Huta in der ehemals als kommunistische
Musterstadt geplanten Stadt nordwestlich Krakaus, die eine "Stadt ohne Gott" sein sollte.
Mittagspause in Nowa Huta (selbstorganisiert)
nachmittags: Fahrt nach Lagiewniki. Besuch und Andacht in der Basilika der
Barmherzigkeit Gottes. Sie erinnert an die polni

Leitung /
Referent_in

Verantwortlicher Mitarbeiter / Verantwortliche Mitarbeiterin
Frau Katrin Weber

Kursleitung
Martin Decking und Christian Hohmann

Referent / Referentin
Team

Weitere Infos /
Downloads

Veranstaltungsart:
Internatsveranstaltung, 2-7 Tage

Zielgruppe/n:
Allgemein an Weiterbildung Interessierte

Sachbereich/e:
Gesellschaft und Politik

Datum
30. Jul. - 6. Aug. 2022
06:00 - 22:00

Veranstalter
KK Minden
Telefon 0571/8374494

Preis
€ 795,00

Angebot teilen:bei Facebookper E-Mail
Veranstaltungsort
Vienna House Easy Cracow
Przy Rondzie 2
Kraków