Deutschlands größtes evangelisches Erwachsenenbildungswerk mit zahlreichen Angeboten heißt Sie herzlich willkommen!

Studien- und Begegnungsreise nach Israel-Palästina
(15. bis 27. Mai 2022)

 

Inhalte der
Veranstaltung

Der kleine Landstrich zwischen Jordan und Mittelmeer ist immer wieder in den Schlagzeilen.
Die Krisen der gesamten Region fokussieren sich hier zusätzlich in dem Konflikt zwischen Israel und Palästina.

Daneben ist das Land voller interessanter historischer und religiöser Stätten und bietet mit der Wüste, dem Toten Meer, dem See Genezareth und dem Mittelmeer eine Natur und Landschaft, die seit eh und je fasziniert.

Auf dieser Reise werden einige klassische Highlights besichtigt. Vor allem aber verschaffen wir uns einen Einblick in den Alltag der Menschen vor Ort und in die Arbeit von zivilgesellschaftlichen Gruppen durch authentische Begegnungen und Gespräche.

Geplanter Reiseverlauf (kleine Änderungen vorbehalten):

1. Tag: Flug Düsseldorf - Tel-Aviv

2. Tag: Fahrt am Mittelmeer entlang nach Haifa, Besuch der 19-stufigen Bahai-Gärten, Begegnung mit Vertreter*nnen der Bahai Religion, Möglichkeit zum Besuch im Leo Baeck Zentrum (interkulturelle Bildungseinrichtung, die sich an Kinder und Jugendliche unterschiedlicher ethnischer, sozialer und religiöser Herkunft richtet), Übernachtung am See Genezareth.

3. Tag: Nordufer des Sees Genezareth: Wanderung hinunter nach Tabgha an den See, Kapernaum der ("Stadt Jesu" am Seeufer), Besichtigung der Ausgrabungen, Fahrt durch das Jordan-Tal südwärts zur Oase Jericho, anschließend durch die Berge der judäischen Wüste nach Bethlehem, Zwischenstopp mit Blick auf das Georgskloster im Wadi Qelt, Übernachtung in Bethlehem.

4. Tag: Jerusalem: Wenn möglich Besuch des Haram El-Sharif mit Felsendom Al-Aqsa-Moschee, Besuch der "Klagemauer", Gang über den Sukh, Besuch der Grabeskirche, freie Zeit in der Altstadt, Treffen mit Mitarbeiter*innen der Organisation "Israeli Committee Against House Demolitions" (ICAHD), die während einer Tour über die Instrumente der Besatzung informieren.

5. Tag: Besuch der Geburtskirche in Bethlehem, Gespräche über den Alltag in der Westbank, Besuch des Landschafts- und Ökomuseums im arabischen Dorf Battir (quer den Ort verläuft die Waffenstillstandslinie von 1949, die sogenannte "Grüne Linie", angedacht als Grenze eines zukünftigen Staates Palästina), Wanderung durch das Wadi Maghrur nach Beit Jala, Abendessen.

6. Tag: Fahrt nach Hebron, Führung durch eine jüdische Siedlung in der Westbank, Gespräch mit einem Siedlervertreter, Besuch der Grabstätte der biblischen Patriarchen bei Hebron, Spaziergang durch die Altstadt (Souk), Gespräch mit Freiwilligen des Christlichen Friedensstifter-Teams Christian Peacemaker Team (CPT), Fahrt zum "Tent of Nations", Informationen über stattfindende Land-Enteignungen, Abendessen im Tent of Nations, Übernachtung in Bethlehem.

7. Tag: Fahrt in die Neustadt Jerusalems, Besuch der Gedächtnisstätte Jad Vashem, Freie Zeit, Fahrt in eine Reform-Synagoge, Gespräch über zeitgenössische Formen jüdischen Lebens und Glauben, ggf. Teilnahme an einem Shabbat-Gottesdienst.

8. Tag: Besuch des evangelischen Schulzentrums Talitha Kumi in Beit Jala, Gespräch mit einer Abiturklasse über die Schulsituation in Palästina, Wanderung durch das Wadi Kelt, abends: Besuch des "Walled Off Hotel" (Banksy Hotel).

9. Tag: Gang über den Checkpoint nach Jerusalem, Gespräch mit Machsom Watch (israelische Frauenorganisation, die an den Checkpoints die Grenzkontrollen bezüglich der Wahrung der Menschenrechte beobachtet), Fahrt auf den Ölberg mit Panorama der Altstadt, Besuch von Pater-Noster-Kirche und Himmelfahrtsmoschee, Spaziergang den Ölberg hinunter zur Kirche Dominus Flevit, Garten Gethsemane und Mariengrab, freie Zeit in Jerusalem.

10. Tag: Fahrt nach Jericho, Besuch des griechisch-orthodoxen Gerasimus-Klosters (Deir Hijla) am Jordan. Besuch von Qumran, dem berühmten Fundort der Schriftrollen vom Toten Meer, Weiterfahrt nach Ein Boqeq zum Baden im Salzwasser am Toten Meer (400 Meter unterhalb des Meeresspiegels), Fahrt über Arad nach Mitzpe Ramon.

11. Tag: Frühmorgens Ausblick auf Makhtesh Ramon (einzigartiges "geologisches Fenster" in die Erdgeschichte), Wanderung im größten Erosionskrater des Negev ( Natur- und Landschaftsschutzgebiet).

12. Tag: Fahrt durch den Negev zu den Ruinen der nabatäischen Siedlung Avdat (Weihrauchroute), Weiterfahrt nach Ein Avdat, Blick über den Canyon und Möglichkeit zur kurzen Wanderung durch die pittoreske Felsenschlucht, Fahrt nach Tel -Aviv.

13. Tag: Rückflug Tel Aviv - Düsseldorf

Leistungen: Flug, Unterkunft inkl. Frühstück, 7x Abendessen (Trinkgelder exkl.), Eintrittsgelder laut Programm, Insolvenzversicherung für jede/n Teilnehmer*in, klimatisierter Reisebus, einheimische Reiseleitung.

Bitte fordern Sie unseren Sonderprospekt an. Die Teilnahme am Vortreffen ist verbindlich.

Leitung:
Antje Rösener (Pfarrerin, Geschäftsführerin EBW)
Kolja Rösener (Politikwissenschaftler, B. A.)

So 15.05.2022 - Fr 27.05.2022

Abflug und Rückkunft:
Flughafen Düsseldorf

Vortreffen:
Fr 11.03.2022
16.00 - 19.00 Uhr
in Dortmund

Ca. 1990,00 € (ÜN/DZ)
Zuschlag für ÜN/EZ

5 Tage Bildungsurlaub möglich

Ansprechpartnerinnen:
Antje Rösener
Annegret Petersen
0231 5409-15
annegret.petersen@ebwwest.de

Leitung /
Referent_in

Verantwortlicher Mitarbeiter / Verantwortliche Mitarbeiterin
Antje Rösener

Kursleitung
Herr Kolja Rösener

Referent / Referentin
Herr Kolja Rösener

Weitere Infos /
Downloads

Veranstaltungsart:
Studienreise mit Übernachtung

Zielgruppe/n:
Allgemein an Weiterbildung Interessierte

Sachbereich/e:
Gesellschaft und Politik

Datum
15.-27. Mai 2022
09:00 - 16:00

Veranstalter
Geschäfts- und Studienstelle Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V.
Telefon 0231/540910

Preis
€ 1.990,00

Angebot teilen:bei Facebookper E-Mail
Veranstaltungsort
verschiedene Orte