Deutschlands größtes evangelisches Erwachsenenbildungswerk mit zahlreichen Angeboten heißt Sie herzlich Willkommen!

Migration und Integration

An zahlreichen Standorten in Westfalen und Lippe führen wir Sprach- und Integrationskurse nach den Vorgaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Kooperation durch.

Kursorte:

  • Bochum
  • Castrop-Rauxel
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Geseke
  • Hagen
  • Lippstadt
  • Plettenberg

Eine stets aktuelle Kursübersicht erhalten Sie in KURSNET, dem zentralen Portal der Bundesagentur für Arbeit.

In diesem Feld arbeiten wir in einem Evangelischen Kooperationsverbund eng mit dem Ev. Familienbildungswerk Westfalen und Lippe e.V. und der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe zusammen. Dabei ergänzen sich die jeweiligen Kompetenzen dieser drei Verbände in idealer Weise.

Wir achten sehr sorgfältig darauf, dass die Lehrer und Lehrerinnen der Kurse weiter qualifiziert werden und dieser anspruchsvollen Aufgabe gewachsen sind.

Viele Institutionen und Menschen engagieren sich in der Arbeit mit Geflüchteten und im Bereich der Integration. Das Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.V. bietet zahlreiche Fortbildungsangebote im beruflichen und zivilgesellschaftlichen Kontext zu Qualifizierung an.

Das Zusammenleben von unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen, Milieus und Kulturen will aber von allen gesellschaftlichen Gruppen gemeinsam gestaltet werden. Bildung kann dazu einen großen Beitrag leisten. Deshalb bieten gerade auch die 35 Regionalstellen des Werkes Bildungs- und Begegnungsangebote im sozialen Nahraum und der Nachbarschaft an. Politische Foren und Informationsveranstaltungen ergänzen das Angebot und unterstützen die gesellschaftlichen Veränderungsprozesse.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartner

Marissa Balkiz Turaç
Studienleiterin
Schwerpunkte: Interkulturelle Kompetenz, Erwachsenenbildung und Migration

Telefon: 0231/5409-46
E-Mail an M. Turac


Uwe Optenhövel
Verwaltung (Seminarorganisation,
Integrationskurse, Berufsbezogene Sprachförderung, Öffentlichkeitsarbeit)

Telefon: 0231/5409-42
E-Mail an U. Optenhövel